Geschichte
Home » Geschichte

Was ist und was macht die “Nordschau” (Noord-show)

Der Vereinigung Noord-show ist gegründet im Jahre 1976 durch 70 Kleintiervereinigungen im Norden der Niederlanden, nämlich in die Provinzen Groningen, Friesland und Drenthe.

Ziel der Vereinigung ist jährlich ein grossen Schau zu organisieren wobei Tieren geschaut werden von Züchter der Hühner, Zwerghühner, Serama’s, Kanienchen, Cavia’s, Ziertauben, kleine Nagetieren, Ziervögel und Wasservögel.

Im Jahre 1975 gab es grosse Ausstellungen sonst wo in die Niederlanden, zum Beispiel in Utrecht, Den Bosch, und Den Haag, aber ein grossen Schau im Norden des Landes gab es nicht.
Der Wunsch auch im Norden der Niederlanden ein gross angelegter Schau zu organisieren lebte bei viele Züchter. Mit diesem Ziel vor augen ist der Vereinigung Noord-show gegründet.

Das Ziel der Vereinigung hat sich herausgestelt wie ein Riesenerfolg, wobei hunderte von Freiwilliger dazu beigetragen haben das Noord-show der grösste Ausstellung ist in die Niederlanden, mit rundum 8.000 angemeldete Tiere in 2018.

Der Stärke der Noord-show ist das die zusammen-arbeitenden Vereinigungen jeder ein Anteil liefern beim organisieren der Ausstellung. Das alles macht jeder uneigennützig womit die Zusammengehörigkeit der Züchter ein wertvoller Bezits geworden ist und der Noord-show ein Begriff in die Niederlanden und weit dadraussen.

Vorher wurde der Noord-show veranstaltet in der Prins Berhardhoeve in Zuidlaren, aber ab 2015 werd der Noord-show organisiert in der Expo Assen, der ehemaliger TT Halle.
Die Halle von Expo Assen liegt nah am Autobahn A28 und ist deswegen hervorragend erreichbar von woher sie auch nähern.
Der Noord-show ist ein nationaler Schau welche in der erste Woche Januars 2019 veranstaltet werd. Der Charakter der Noord-show ist Nationaal, das bedeutet das Züchter überal aus die Niederlanden mit viele Tieren nach Assen kommen. Wegen die Verschiedenheit der Rassen sind auch viele ausländische Züchter dabei in Assen. So gibt es Anmeldungen aus vornähmlich Deutschland, Belgiën und Luxemburg, aber auch aus Dänemark, Schweden, Spaniën, Italiën und Tsjechiën.

Weil nahezu alle anerkante Rassen zu bewundern sind bringt der Bund der Züchter von Hühner, Kanienchen, Cavia’s und kleine Nagetieren “Kleintierliebhaber Niederlanden” KLN, ihren Bundesschau der Abteilung “federn”, das sind Hühner, Zwerghühner, Zier- und Wasservögel und Serama’s, zusammen mit der Noord-show.
Zuweisen der Bundesschau durch den Bund bedeutet viel für Noord-show. Anerkennung und Vertrauen des Bundes in der Kwalität unseren Arbeit und Einzats bei das organisieren dieser Art Gross-ausstellungen.
Jügendliche Züchter haben bei Noord-show ihren eigener Schau für alle Tiergruppen, also mit eigener Warenprüfer und eigener Preisen zu gewinnen. Obwohl Vergreisung auftrit im Züchterbestand, befriedigt der Jugendschau ein Bedürfnis. Den letzten Jahren wurden circa 700 Tieren angemeldet.

Während der Schau gibt es viele Stands von der Bund KLN und NBS(Ziertauben) und mehrere Stands von Speziellklubs und Vereinigungen, wo Besucher mehr Information über Rassen und Tiere bekommen können. Das Ganze wird komplettiert durch Stands mit Tierbenötigtheiten undzoweiter.

Der Noord-show ist ein Nationaler Ausstellung mit Internationaler Teilnahme. Jedes Jahr besuchen rund 8.000 Menschen der Noord-show und aufgrund von der Grösse dieser Schau sind ausländische Teilname und viele ausländische Besucher garantiert.
Für die Finanzierung der Noord-show benützen wir aus eigener Bedarf circa 150.000 euro, wir kennen nur ein Riesensponsor aus dem Betrieben, Subvention der Regierung bekommt der Noord-show überhaupt nicht.

Wir sehen das Züchter den letzten Jahren auch über die Landesgrenzen gehen um dort Tiere zu Ausstellungen zu bringen. Deswegen ist in den vergangenen Jahren einige Malen ein Rassengebunden Europaschau innerhalb der Noord-show organisiert. Innerhalb dieser Sport gibt es viele Speziellklubs, das sind Vereinigungen von Züchter einer Speziellrasse oder einige Rassen. Diesen Speziellklubs können ein Rassengebunden Europaschau organisieren und unterbringen bei einer Schau wie der Noord-show.
In 2011 hat Speziellklub BKU(Brabanter, Kraaikop en Nederlandse Uilebaard) ihren Rassengebunden Schau untergebracht bei der Noord-show.
In 2012 volgte der Speziellklub der Hühnerrassen Sussex, Orpington und Dorking und in 2014 kamen der Nationale Polen- und Farbezwergklub dazu bei die Tiergruppe Kanienchen.
Das Europäische Charakter der Noord-show macht das viele Züchter aus In- und Ausland gerne zum Noord-show kommen um ihre Tieren zu zeigen und sportlich zu kämpfen om die vielen Preisen.

Das Charakter einer Rassengebunden Europaschau hat zu einem Resultat geführt, ab 2018 kennt der Noord-show einer Internationale Klasse! Züchter aus der Europäische Entente(EE) Ländern, aber auch Züchter aus die Niederlanden können Tieren einschreiben in der Internationale Klasse. Es geht um Tieren von Rassen oder Farben die vorkommen in der Europäische Standard, aber nicht in die Niederlande erkannt sind. Auch Tieren wovon der Standard im Lande des Einsenders sich wesentlich unterscheidet von der Niederländische standard, werden in der Internationale Klasse eingeteilt.
Der Internationale Klasse ist einer separater Abteilung von der Noord-show mit eigener Preisen. Für jeden Tiergruppe sind sachverständige Warenprüfer dabei, wenn erforderlich auch aus dem Ausland. Die Prüfung wird geschehen nach Europäische (EE) Standard.

Damit hat der Noord-show sich im laufe der Jahren entwikkelt zu das Riesen-Ereignis was wir heute sind. Mit treffende PR am richtigen Platz, ist der Noord-show im-Stande immer mehr Publizität zu erreichen und damit wird de Noord-show in Assen für alle Züchter ein begriff.